Sie sind hier: DAD-opto.de --> home/deutsch --> Inhalt --> Beispieltexte --> Farb-Aufsatz --> Abschn. 2.6


Aufsatz ueber Farbe, Abschn. 2, Physikalische Realitaet (Fortsetzung)

2.6 Koerperfarbe und Lichtfarbe
-------------------------------
Wenn wir von Farben sprechen, meinen wir meist Koerperfarben. Die Wand und die Weide, Loewenzahn und Luftballon, alle tragen Oberflaecheneingenschaften, die wir "Farbe" nennen. Weisses (oder mindestens: breitbandiges) Licht, das auf solche Oberflaechen faellt, wird nicht bei allen Wellenlaengen gleichstark reflektiert. Bei einigen Wellenlaengen gibt es starke Reflexion, bei anderen ueberwiegt die Absorption. Das Licht, das von diesen Gegenstaenden in unsere Augen reflektiert wird, hat eine andere Spektralverteilung, als die Original-Beleuchtung (z.B. Himmelslicht).

Das reflektierte Licht traegt die Information der Koerperfarbe zu unseren Augen. Genaugenommen sehen wir also nur Lichtfarben.

Aber im engeren Sinn gehoert die "Lichtfarbe" entweder zu einer Szenenbeleuchtung (z.B. Tageslicht / Kerzenlicht) oder sie ist die Lichtfarbe von Lichtsendern (gefaerbte Lampe, Niederdruck-Gasentladungslampe, Phosphor im Fernsehbildschirm, Laser, untergehende Sonne).

Betrachten wir Bild 2.6. Roetliches Licht wird hier reflektiert von einer blauen Oberflaeche und bringt Farbinformation zum Auge.
Der Spektralverlauf des einfallenden Lichtes multipliziert sich mit dem Spektralverlauf des Reflexionsfaktors, bevor dies Licht das Auge erreicht.

    Bild 2.6: Multiplikation von Beleuchtungs- und Koerperfarb-Spektralverlauf (15 kByte)
Obwohl die Verlaeufe "empfangene Leistung" und "Reflexionsfaktor" sich nicht mehr sehr aehnlich sehen, wird dennoch unser Auge die Koerperfarbe als "blau" erkennen ... sofern es in der Szene irgendein deutlich weisses Objekt (oder ein Objekt von bekannter breitbandiger Farbe) gibt.

Offensichtlichste Folge: Spektralkomponenten, die in der Beleuchtung fehlen, koennen durch Koerperfarben nicht zurueckgewonnen werden. (Abgesehen von einigen seltenen Farbstoffen, die fluoreszieren.) Und einige Koerperfarben koennen unsichtbar (d.h. schwarz) oder unpassend werden, wenn die Beleuchtung nicht angemessen ist. Ueber dieses Problem gibt es mehr zu lesen in Abschn. 3.4 "Metamerie".



Fortsetzung: 3. Technik / 3.1 Additive Farbmischung
Inhalt (ganzer Aufsatz)
Inhalt (ganze Website)

Letzte Aenderung 1.4.2003; 23:10