Sie sind hier: DAD-opto.de  -->  home/Deutsch  -->  Inhalt  -->  Beispieltexte  -->  Objektivanwendung  -->  Abschn. 2.2



OBJEKTIVE PROFESSIONELL ANGEWANDT (Fortsetzung)

2. Wichtige Winkel (Fortsetzung)

2.2 Feldwinkel
--------------

Bild: Feldwinkel (9kByte)

Betrachten wir Bild 2.2. Zwischen den Strahlen vom obersten Gegenstandspunkt und vom untersten Gegenstandspunkt zum Hauptpunkt  H  liegt der Feldwinkel  2w , der hier Gegenstandswinkel ist.

Zwischen den Strahlen vom Hauptpunkt  H  zum untersten Bildpunkt und zum obersten Bildpunkt liegt auch ein Feldwinkel, hier der Bildwinkel. Bei den allermeisten Objektiven sind Gegenstands- und Bildwinkel gleich und man nennt sie einfach "Feldwinkel"  2w .


Aus Bild 2.2 (in Verbindung mit Bild 1.1 in Abschnitt 1.1)ersieht man, dass

    (Feldwinkel)  =  2w  =  2 * arc tan ((G/2) / g)       (8a)
und
    (Feldwinkel)  =  2w  =  2 * arc tan ((B/2) / b)       (8b)


Folgendes ist sicher leicht zu verstehen: mit zunehmenden Feldwinkeln wird die Aufgabe, ein unverzerrtes, scharfes und gut ausgeleuchtetes Bild zu erzeugen, immer komplizierter.
Deswegen sind Objektive fuer einen "groesstzulaessigen Bildwinkel" spezifiziert.

Wer sich auf Objektivdaten verlassen will, der sollte innerhalb dieses Winkels bleiben.


Fuer einige Objektive ist ein groesstzulaessiger Bildkreis definiert anstelle des Bildwinkels. Diesen Durchmesser benutzt man zusammen mit derjenigen Bildweite, die fuer's Objektiv definiert ist (oder die zu der definierten Vergroesserung gehoert). So bekommt man den groesstzulaessigen Bildwinkel.


Betrachtet man bestimmte Bereiche von Feldwinkeln, dann werden bestimmte typische Objektivparameter kritisch. Man kann die Bereiche grob nach den Bezeichnungen von Kleinbildobjektiven einteilen:


Benennung Brennweiten (mm) Feldwinkel 2w (Grad)
Tele 60 ... 200 12 ... 40
Normal 30 ... 50 47 ... 72
Weitwinkel 10 ... 28 75 ... 130
die Brennweiten gelten NUR bei   24mm * 36mm   Bildformat!

Im Weitwinkelbereich ist es schwierig, das Bild (besonders an seinen Raendern) unverzerrt, scharf und gut ausgeleuchtet zu halten.

Je enger der Feldwinkel wird, desto unkritischer das Objektiv.

Aber: Tele-Objektive brauchen riesige Linsendurchmesser, um gute Blendenzahlen zu erreichen. Und sie brauchen sehr lange Gegenstandsweiten und Bildweiten.


Fortsetzung: 3. Verzeichnung     Inhalt (ganzer Aufsatz)     Inhalt (ganze Website)

Letzte Aenderung 04.01.2003 19:15